Mo. bis Fr.: 09:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
0 Merkliste

Korsika & Sardinien

Zauberhafte Inselwelt im Mittelmeer

Erleben Sie auf dieser Reise im milden Herbstklima die Schönheiten der Mittelmeerinseln Korsika und Sardinien. Tauchen Sie ein in die einzigartigen Naturlandschaften dieser Perlen mit ihren schroffen Küsten und ihrem zauberhaften Flair gepaart mit französischer und italienischer Gastlichkeit. Entdecken Sie auf Korsika den Zauber der Balagne, das Bergdorf Evisa, die imposante Spelunca-Schlucht und das bunte Ajaccio, den Geburtsort Napoleons. Auf Sardinien erwarten Sie die Maddalenischen Inseln, die atemberaubende Costa Smeralda, die schmucke Altstadt von Alghero und zum geselligen Abschluss eine Weinprobe des berühmten Dessertweines "Malvasia di Bosa".

toptours
Angebot merken

  • Italien
  • Frankreich

Korsika & Sardinien

26.09. - 09.10.2022 (14 Tage)

Inklusivleistungen

  • 14-tägige Bus/Schiffsreise nach Sardinien und Korsika
  • Fahrt im Reisebus Luxus-Class
  • Bordfrühstück am 1. Tag
  • 2 x Ü/HP in Frankreich/Deutschland
  • 1 x Nachtfähre Toulon - Bastia in 2-Bett Innenkabinen mit Du/WC inkl. Frühstück
  • 2 x Ü/HP im 3* Hotel im Raum Ile Rousse/Calvi
  • 2 x Ü/HP im 3* Hotel im Raum Ajaccio
  • 2 x Ü/HP im 4* Hotel im Raum Costa Smeralda
  • 3 x Ü/HP im 4* Hotel im Raum Alghero
  • 1 x Nachtfähre Porto Torres - Genua in 2-Bett Innenkabinen mit Du/WC inkl. Frühstück
  • 1 x Tagfähre Bonifacio - Santa Teresa
  • 1 x Tagfähre Palau - La Maddalena - Palau
  • Große Rundfahrt Cap Corse & Besuch St. Florent
  • Tagesausflug Balagne mit Besuch Sant'Antonio & Calvi
  • Erlebnis Col de Vergio, Evisa, Spelunca-Schlucht & Calanches de Piana
  • Ausflug Ajaccio
  • Erlebnis Costa Smeralda & Bonifacio
  • Ausflug Maddalenische Inseln inkl. Inselrundfahrt Maddalena & Besuch Costa Smeralda
  • Auflug Alghero inkl. geführter Rundgang
  • Erlebnis Bosa & Santu Antine
  • Qualifizierte Reiseleitungen auf Korsika und Sardinien
  • Bootsfahrt Porticcio - Ajaccio und zurück
  • 1 x Hirtenessen inkl. Wein mit Folkloregesang bei Orgosolo
  • 1 x Weinprobe "Malvasia di Bosa" inkl. Pralinen
ab 1.899,- € 14 Tage Doppelzimmer inkl. Leistungen und DoKa innen  p.P.

Termine und Preise

Sardinien & Korsika

14 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.899,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
26.09. - 09.10.2022
14 Tage
Doppelzimmer inkl. Leistungen und DoKa innen
Belegung: 2 Personen
1.899,- €
26.09. - 09.10.2022
14 Tage
Doppelzimmer inkl. Leistungen und DoKa außen
Belegung: 2 Personen
1.924,- €
26.09. - 09.10.2022
14 Tage
Einzelzimmer inkl. Leistungen und EzKa innen
Belegung: 1 Person
2.305,- €
26.09. - 09.10.2022
14 Tage
Einzelzimmer inkl. Leistungen und EzKa außen
Belegung: 1 Person
2.355,- €

Korsika & Sardinien

Zauberhafte Inselwelt im Mittelmeer

Erleben Sie auf dieser Reise im milden Herbstklima die Schönheiten der Mittelmeerinseln Korsika und Sardinien. Tauchen Sie ein in die einzigartigen Naturlandschaften dieser Perlen mit ihren schroffen Küsten und ihrem zauberhaften Flair gepaart mit französischer und italienischer Gastlichkeit. Entdecken Sie auf Korsika den Zauber der Balagne, das Bergdorf Evisa, die imposante Spelunca-Schlucht und das bunte Ajaccio, den Geburtsort Napoleons. Auf Sardinien erwarten Sie die Maddalenischen Inseln, die atemberaubende Costa Smeralda, die schmucke Altstadt von Alghero und zum geselligen Abschluss eine Weinprobe des berühmten Dessertweines "Malvasia di Bosa".

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise zur Zwischenübernachtung

Ankunft am Abend im Raum Mülhausen/Frankreich zur ersten Übernachtung. Check-in und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Weiterreise nach Toulon und Einschiffung

Die Heimat hinter uns lassend, durchfahren Sie die burgundische Pforte und das Rhônetal und erreichen Toulon zur Nachtfähre nach Bastia, einem charmanten Hafenstädtchen im Nordosten von Korsika. Während sich die Fähre am nächsten Morgen langsam der Insel nähert, taucht Korsika mit seinen 2000 Meter hohen Gipfeln wie ein „Gebirge im Mittelmeer“ vor uns auf. Lassen Sie Ihren Blick über die steilen, üppig von wilder Macchia bewachsenen Hänge schweifen und freuen Sie sich auf eine der bezauberndsten Kultur- und Naturlandschaften des Mittelmeers, die Korsika zu Recht den Beinamen "Kalliste“ (die Schöne) eingebracht haben.

3. Tag: Ankunft in Bastia (Korsika) & Ausschiffung - Cap Corse - St. Florent - Ankunft Balagne

Ihre Reiseleitung heißt Sie herzlich willkommen auf Korsika und Sie begeben sich gleich zu Anfang auf eine Rundfahrt um die fingerförmige gebirgige Landzunge des Cap Corse. Über eine atemberaubende Küstenstraße, umgeben von duftenden Zitronen- und Orangenbäumen, vorbei an alten genuesischen Wachtürmen folgen wir dem Kap und sehen die bezaubernden Orte Erbalunga und Nonza. Während Erbalunga mit seinem pittoresken Hafen, dem weißen Stadtstrand und azurblauen Wasser für die sanfte Ostküste steht, symbolisiert Nonza, gebaut auf einem steil abfallenden Felsen und berühmt für sein Postkartenmotiv mit dem schwarzen Strand im Hintergrund, die windumtoste und zerklüftete Westseite. Nachdem wir das Kap mit all seinen Facetten erkunden konnten, geht es weiter nach St. Florent. Elegante Yachten, vornehme Restaurants und schicke Boutiquen haben dazu geführt, dass St. Florent als das "St. Tropez Korsikas" bezeichnet wird. Bei einem Bummel entlang der hübschen Promenade können Sie in das legere Flair und die entspannte Atmosphäre dieses ehemaligen Fischerdorfs eintauchen. Zum Abschluss des Tages durchqueren wir die raue und karge Wüstenlandschaft der Désert des Agriates und werfen im Vorbeifahren einen ersten Blick auf die grüne und blühende Balagne, wo wir unser Hotel für 2 Nächte beziehen.

4. Tag: Tagesausflug Balagne mit Sant’Antonino & Calvi

Nach dem Frühstück entdecken wir das blühende und idyllische Hinterland der Balagne. Dank des fruchtbaren Bodens reihen sich hier nicht nur unzählige Oliven-, Mandel- und Zitronenbäume aneinander, sondern uns begegnen auch die vielen terrassenförmig angelegten Dörfer an den Berghängen. Begleitet vom betörenden Duft der Pflanzen liegt unser Ziel, das pittoreske Sant’Antonino, wie ein Adlernest im hügeligen Herzen der Balagne und schenkt uns einen traumhaften Blick über diesen blühenden „Garten Korsikas“. Nachdem alle Panoramafotos geschossen worden sind, fahren wir am Nachmittag weiter zur schönen Hafenstadt Calvi, wo der Legende nach Christopher Columbus geboren worden ist. Von der hübschen Promenade am Hafen schlendern wir durch das geschäftige Treiben der Altstadt zur imposant auf einem Felsen thronenden Oberstadt. Das Ensemble der Oberstadt, bestehend aus einer eindrucksvollen Festung und einem mächtigen Gouverneurspalast, bezeugt den früheren Reichtum und Wohlstand der Stadt und bietet einen malerischen Blick über Stadt und Hafen. Zahlreiche Restaurants, Bars und Boutiquen laden die Besucher zum Verweilen ein und verleihen Calvi ein sympathisches Flair.

5. Tag: Scala di Santa Regina - Col de Vergio - Spelunca Schlucht - Les Calanches - Ankunft Ajaccio

Wohin Sie den Blick heute auch wenden, Sie werden immer wieder von fabelhaften Aussichten und Naturschauspielen belohnt. Unsere erste Etappe führt uns heute durch die Scala di Santa Regina - auch Treppe der heiligen Königin genannt. Diese wildromantische Schlucht erstreckt sich einzigartig an terrassenförmigen Steilwänden über dem wilden Fluss des Golo und gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen einer Korsikareise. Weiter führt uns der Weg zum höchsten Straßenpass, dem Col de Vergio mit einem atemberaubenden Blick über Zentralkorsika. Verzaubert vom wilden Panorama der Insel erreichen wir das Bergdorf Evisa, das sich wie im Bilderbuch inmitten eines riesigen Kastanienwaldgebiets an die imposanten Felsklippen schmiegt. Anschließend erleben Sie eine weitere spektakuläre Panoramafahrt durch die imposante Spelunca-Schlucht. Feurig rot glühen die Granitfelsen zwischen den bis 2000 m fast senkrecht hinaufsteigenden Felswänden im Sonnenlicht. Unsere Mittagspause verbringen wir in Porto, der vielleicht schönsten Bucht Korsikas. Bewacht von einem wehrhaften Genueserturm, liegt das kleine Fischerörtchen verträumt zwischen grüner Macchia, roten Granitfelsen und azurblauem Wasser. Die betörende Anmut der Natur und die friedliche Gelassenheit laden zum Verweilen und Verschnaufen ein. Bei einer Bootsfahrt haben Sie die Möglichkeit, sich entspannt zurück zu lehnen und die von der Sonne gewärmte Brise zu genießen, während die einzigartige Naturlandschaft Korsikas mit den roten Calanches gemütlich an Ihnen vorbeizieht (Extrakosten). Das letzte Etappenziel führt uns zu den Calanches de Piana, die zu den schönsten Naturlandschaften Korsikas zählt. 350 m hohe zerklüftete, karminrote Felsen ragen aus dem Meer, als hätte sich die Natur als Bildhauer betätigt und eine fantasievolle Felsenlandschaft modelliert. Nachdem wir diese wilde Schönheit ausgiebig bewundern konnten, geht es zu unserem Hotel im Raum Ajaccio.

6. Tag: Halbtagesausflug Ajaccio

Am Vormittag geht es mit dem Boot nach Ajaccio, Geburtsstadt Napoleons und zugleich Hauptstadt Korsikas. Auf den Spuren des berühmten französischen Generals, Feldherrn und Kaisers wandelnd, lernen wir die mondänen Boulevards und Plätze dieser quirligen Stadt näher kennen. Ihnen wird jedoch nicht nur die Geschichte des allgegenwärtigen Napoleons mit seinem als Museum fungierenden Geburtshaus nähergebracht, sondern wir möchten Ihnen auch das urbane Flair Ajaccios mit seinen vielen Bars, Restaurants und Cafés zeigen. Bei einem Besuch des bunten Wochenmarktes auf dem Place Foch erleben wir die kulinarische Seite Korsikas. Unter lautstarken Verhandlungen werden hier alle nur erdenklichen Lebensmittel angeboten. Die opulente Auswahl an Obst und Gemüse, frisch gefangener Fisch im Überfluss und die unzähligen korsischen Spezialitäten sind eine Attraktion und lassen nicht nur Gourmetherzen höher schlagen. Bummeln Sie ein wenig herum, trinken Sie eine Tasse Kaffee und genießen Sie das herrlich mediterrane Klima in der sonnigsten Stadt Frankreichs. Rückfahrt mit dem Boot.

7. Tag: Felsenstadt Bonifacio - Fährüberfaht nach Sardinien - Ankunft Costa Smeralda

Am Vormittag fahren Sie durch die kontrastreichen Landschaften des Golf von Valinco nach Bonifacio. Die kleine, alte Felsenstadt an der Südspitze Korsikas wird oft mit Gibraltar verglichen und gehört dank ihrer atemberaubenden Lage am Rand von 80m hohen und den senkrecht ins Meer fallenden Kalkfelsen zu den schönsten Städten des gesamten Mittelmeerraums. Durch die Lage auf dem Kalksteinplateau ist die Bebauung sehr dicht und die Gassen entsprechend eng. Die Altstadt von Bonifacio besticht durch viele alte Gebäude und seinem geschlossenen Stadtbild. Nach einer einstündigen Fährüberfahrt vom korsischen Bonifacio nach Sardinien fahren Sie in Ihr Hotel an die Costa Smeralda, in dem Sie die kommenden zwei Nächte verbringen.

8. Tag: Tagesausflug Maddalenische Inseln und Costa Smeralda

Heute begeben wir uns zu den Maddalenischen Inseln, einem größtenteils unberührten Naturschutzgebiet im Norden von Sardinien. Das Arcipelago della Maddalena, wie es so klangvoll auf Italienisch heißt, besteht aus 62 Inseln und Inselbergen, von denen gerade einmal sieben bewohnt sind, und verzaubert mit feinen Sandstränden und hellblau bis türkisfarbenen Wasser. Bei unserer Inselrundfahrt über die Hauptinsel Maddalena lernen Sie die Fauna und Flora der wildromantischen Naturlandschaft kennen. Im Anschluss besuchen wir La Maddalena, die Hauptstadt der Inselgruppe. Sie wurde einst von korsischen Schäfern gegründet und ist heute ein charmantes kleines Städtchen mit südländisch-pittoreskem Flair. Zahlreiche Cafés, Bars und Restaurants schenken insbesondere der stimmungsvollen Altstadt einen mediterranen Charme. Am Nachmittag entdecken Sie die Costa Smeralda. Der als Treffpunkt der Schönen und Reichen weltberühmte Küstenabschnitt bezaubert mit smaragdgrünem Wasser, weißglänzenden Stränden und vom Wind zerklüfteten Gebirgszügen. Auch wenn der internationale Jetset den einst wilden Küstenabschnitt gerne besucht, konnte dennoch die Gegend dank strenger Auflagen ihre einzigartige Schönheit bewahren. Jedoch nicht nur die betörende Naturvielfalt macht die Gegend so einzigartig, sondern auch mondäne Fischerorte wie Porto Cervo sind lebendige Mittelpunkte der Costa Smeralda und jederzeit eine Reise wert. Elegante Yachten, vornehme Restaurants und schicke Cafés zeichnen diesen Ort genauso aus, wie die schlichte Kirche Stella Maris.

9. Tag: Barbagia & Orgosolo - Alghero & sardisches Hirtenessen & traditionelle Folkloregesänge

Morgens begeben wir uns ins Landesinnere und erkunden die Barbagia - die Welt der Hirten. Unser Ziel ist das Städtchen Orgosolo. Das einst berüchtigte Banditendorf ist heute für seine farbenfrohen Wandmalereien weit über die Grenzen Sardiniens hinaus bekannt. Die unmittelbar auf die Häuserwände gemalten Murales dokumentieren auf ganz eigene Art internationale und lokale Ereignisse. Wie in einer großen Freiluft-Pinakothek wandern wir durch den Ort und betrachten die einzigartigen Wandgemälde. Bei einem typisch sardischen Hirtenessen lernen wir anschließend auch die kulinarische Seite Sardiniens besser kennen. Begleitet von traditionellen Folkloregesängen probieren wir herzhafte Speisen, wie am Drehspieß gegrilltes Spanferkel oder schmackhaft gewürzten Ziegen- und Schafskäse. Am späten Nachmittag verlassen wir die Barbagia und erreichen am Abend unser nächstes Hotel im Raum Alghero.

10. Tag: Halbtagesausflug Alghero

Nach einem stärkenden Frühstück geht es nach Alghero, das mit seiner schmucken Altstadt, dem hübschen Stadtstrand und dem eleganten Yachthafen zu den schönsten Städten Sardiniens zählt. Liebevoll „Klein-Barcelona“ genannt, stand das Städtchen lange unter spanischer Herrschaft, was man noch heute am katalanischen Dialekt der Einheimischen erkennen kann. Bei unserem Rundgang auf der mächtigen, die Altstadt umgebende Stadtmauer werden wir nicht nur dem „spanischen Flair“ begegnen, sondern wir werden auch prächtige Palazzi, pittoreske Kirchen und reizende, von Bäumen gesäumte Plätze entdecken können. Das geschäftige Treiben in den engen Gassen, die vielen Cafés, Bars und Boutiquen machen einen Spaziergang zu einem wahren Vergnügen und runden unseren Ausflug schön ab. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

11. Tag: Urlaubstag

Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie den Tag zum Beispiel zu einer Bootsfahrt entlang der steil abfallenden und von einsamen Buchten durchzogenen Küste Porto Conte, dessen Spitze Capo Caccia bildet. Wind und Wasser haben über Jahrmillionen skurrile Figuren in die bis zu 200 Meter hohen Felsen geformt und unzählige zum Teil unerforschte Höhlen versteckt oder freigelegt. Eine dieser Höhlen ist die berühmte Neptungrotte. Das etwa 4 Kilometer lange Höhlensystem mit dem kleinen Salzsee und den von der Natur einzigartig geformten Stalagmiten und Stalagtiten zählt zu den schönsten Tropfsteinhöhlen Europas. (Extrakosten)

12. Tag: Bosa - Santu Antine - Porto Torres - Einschiffung auf die Nachtfähre nach Genua

Nach einem stärkenden Frühstück geht es entlang der zerklüfteten Westküste über eine der eindrucksvollsten Küstenstraßen nach Bosa. In sanften Kurven, über grüne Hügel und vorbei an steilen Abgründen zeigt sich uns die Insel von ihrer schönsten Seite und fasziniert mit einzigartigen Naturlandschaften, einsamen Buchten und weiten Ausblicken. Die mittelalterliche Kleinstadt Bosa liegt mit der Burgruine des „Castello Malaspina“ malerisch am Temo und kann wunderbar bei einem Bummel entlang der von Palmen gesäumten Uferpromenade entdeckt werden. Historische Gerber- und Bürgerhäuser mit den typischen roten Dächern, ein pittoresker Hafen mit bunten Fischerbooten und eine friedliche Gelassenheit machen dieses kleine Städtchen zu einer wahren Perle. Der dort angebaute „Malvasia di Bosa“, den Sie bei einer Weinprobe kosten dürfen, gilt als einer der besten Dessertweine der Insel. Am Nachmittag besichtigen Sie dann zum Abschluss des heutigen Tages die Königsnuraghen von Santu Antine. Die imposante, labyrinthartige Wehranlage aus der Bronzezeit zählt zu den bedeutendsten Ausgrabungsstätten Sardiniens und ist ein beeindruckendes Zeugnis der alten Kulturlandschaft Sardiniens. Nachdem Sie ausreichend Zeit hatten, sich umzuschauen, erwartet Sie am Abend in Porto Torres die Nachtfähre nach Genua.

13. Tag: Genua Ausschiffung - Süddeutschland

Ankunft in Genua und Ausschiffung. Weiterreise mit dem Bus nach Süddeutschland zur letzten Übernachtung.

14. Tag: Rückreise

Mit wundervollen Eindrücken der vergangenen Tage und Sonne im Herzen reisen wir zurück in die Heimatorte.

Highlights

  • Große Rundfahrt Cap Corse
  • Wüstenlandschaft Agriates
  • Wildromantische Spelunca-Schlucht
  • Calanches de Piana
  • Halbtagesausflug Ajaccio
  • Traumhafte Costa Smeralda
  • Maddalenische Inseln
  • Sardinisches Hirtenessen mit Folkloregesängen
  • Halbtagesausflug Alghero
  • Weinprobe "Malvasia di Bosa"

Ihre Hotels

Sie wohnen bei den Zwischenübernachtungen in Frankreich und Süddeutschland in bewährten Hotels der Mittelklasse. Auf Korsika und Sardinien erwarten Sie Hotels der 3-4 Sterne Landeskategorie. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Du/WC, Telefon und TV.

Hinweise

  • Der EZ-Zuschlag ist inkl. Einzelkabine innen an Bord der Nachtfähren
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Zustiegsmöglichkeiten / Abfahrt

Preis pro Person

Bad Segeberg ZOB
kostenlos
Bordesholm Bhst. bei Freese Holz
kostenlos
Elmshorn Aral Tankstelle
kostenlos
Flintbek Parkplatz Lassenweg
kostenlos
Hamburg Stellingen S-Bahnhof
kostenlos
Hamburg ZOB - am Taxenstand
kostenlos
Holmmoor BAB Raststätte A7
kostenlos
Horst Bushaltestelle Kirche
kostenlos
Interims-ZOB
kostenlos
Itzehoe ZOB
kostenlos
Kaltenkirchen Pendlerparkplatz A7
kostenlos
Lübeck Busparkplatz "Beim Retteich"
kostenlos
Molfsee Bushaltestelle Freilichtmuseum
kostenlos
NMS DEHN-Betriebshof
kostenlos
NMS ZOB Rückseite Finanzamt
kostenlos
Nortorf Bahnhof
kostenlos
Pinneberg / Rellingen Aral Tankstelle
kostenlos
Preetz ZOB - Güterstraße
kostenlos
Quickborn Parkplatz famila
kostenlos
Raisdorf B 76 Parkplatz Reuterkoppel
kostenlos
Rendsburg ZOB am Theater
kostenlos
Stockelsdorf Bushaltestelle bei Famila
kostenlos
Wahlstedt Bushaltestelle Eiche
kostenlos